OLG Frankfurt, 10.08.2017 - 3 Ws 553/17: Akteneinsicht des Verletzten: Auch ein Rechtsanwalt braucht manchmal einen Rechtsanwalt!

Nach § 406e Abs. 1 S. 1 StPO steht dem Verletzten ein Akteneinsichtsrecht zu, allerdings auszuüben nur durch einen Rechtsanwalt:

 

"(1) Für den Verletzten kann ein Rechtsanwalt die Akten, die dem Gericht vorliegen oder diesem im Falle der Erhebung der öffentlichen Klage vorzulegen wären, einsehen sowie amtlich verwahrte Beweisstücke besichtigen, soweit er hierfür ein berechtigtes Interesse darlegt. ..."

 

Doch was passiert, wenn der Verletzte selbst Rechtsanwalt ist und für sich Akteneinsicht begehrt?

 

 (Symbolbild) 

 

Nach einem Beschluss des Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG Frankfurt a.M.) vom 10.08.2017 ist ein derartiges Gesuch zurückzuweisen. Denn auch ein Rechtsanwalt kann dieses Recht nur durch einen (anderen) Rechtsanwalt ausüben lassen.

 

(Quelle: OLG Frankfurt a.M., Beschluss v. 10.08.2017, 3 Ws 553/17)

 

(Eingestellt von Rechtsanwalt Michael Kügler, Fuldabrück-Bergshausen (LK Kassel))

Please reload

Wir sind für Sie da!

Telefon:

0561 / 540 860-30

Fax:

0561 / 540 860-32

Email:

kanzlei [at] mayer-kuegler.de

Formular:

Kontaktformular

Dr. Mayer & Kügler Rechtsanwälte PartG mbB

Otto-Hahn-Str. 9

34123 Kassel

0561 / 540 860-30

kanzlei@mayer-kuegler.de