BVerwG, 09.05.2018 - BVerwG 8 C 13.17: Kliniksärzte aufgepasst! Das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) verbietet es den Kliniken, überdurchschnittliche Arbeitszeiten durch Urlaubs- und Feiertage auszugleichen

Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hatte sich am 09.05.2018 mit der Praxis eines großen deutschen Universitätsklinikums bei der Anwendung der arbeitszeitschutzrechtlichen Vorschriften zu befassen. Demnach wurden vom Klinikum für die dort angestellten Ärzte sog. Arbeitszeitschutzkonten geführt, um die Einhaltung der höchstzulässigen Arbeitszeit im Jahresdurchschnitt sicherzustellen.
 

(Symbolbild)

 

Wie das BVerwG entschied, dürfen Urlaubstage, auch wenn sie über den gesetzlichen Mindesturlaub hinausgehen, sowie Feiertage, auch wenn sie auf einen Werktag fallen, nicht bei der Berechnung der werktäglichen Höchstarbeitszeit nach dem ArbZG als Ausgleichstage herangezogen werden.
 

Weitere Einzelheiten in unserer Presseerklärung.

 

(Quelle: BVerwG, Urteil v. 09.05.2018, BVerwG 8 C 13.17; Pressemitteilung Nr. 30/2018 vom 09.05.2018)

 

(Eingestellt von Rechtsanwalt Michael Kügler, Fuldabrück-Bergshausen (LK Kassel)

Please reload

Wir sind für Sie da!

Telefon:

0561 / 540 860-30

Fax:

0561 / 540 860-32

Email:

kanzlei [at] mayer-kuegler.de

Formular:

Kontaktformular

Dr. Mayer & Kügler Rechtsanwälte PartG mbB

Otto-Hahn-Str. 9

34123 Kassel

0561 / 540 860-30

kanzlei@mayer-kuegler.de