Aktuelles (mit RSS-Feed)

Zum Sachverhalt und zur Entscheidung:
Der Antragsteller hatte 1981 geheiratet und wurde im Januar 2010 durch das AG Köln nach altem Recht geschieden. Dem Versorgungsausgleich unterlagen auf Seiten des Mannes seine gesetzliche wie auch seine betriebliche Rente; bei der...

Zum Sachverhalt und zur Entscheidung:
Die Antragstellerin ist Witwe, ihr verstorbener Mann war in zweiter Ehe mit ihr verheiratet. Die erste Ehe des Mannes wurde 1986 geschieden und der Versorgungsausgleich zu seinen Lasten durchgeführt. Noch zu seinen Lebzeiten starb...

09.05.2020

Seit einer Scheidung im Jahre 2004 musste ein ehemaliger Polizeibeamter erhebliche Abzüge seiner Pension hinnehmen. Denn im Rahmen des Versorgungsausgleichs wurde zu Lasten seines Versorgungsanrechts für seine Ex-Frau eine gesetzliche Rentenanwartschaft von monatlich ü...

05.05.2020

Das Amtsgericht (AG) Bielfeld - Familiengericht - musste sich mit dem Fall eines pensionierten, Ende der 70ger Jahre geschiedenen Polizeibeamten befassen, dessen damalige, im Rahmen des Versorgungsausgleichs berechtigte Ehefrau 2018 verstarb.

Trotz des Todes der Ex-Frau...

04.05.2020

Das Familiengericht Neunkirchen hatte sich Ende 2019 mit dem Fall eines Rentners zu befassen, der im Rahmen seines 1989 durchgeführten Versorgungsausgleichs monatlich rund 400,00 DM (entspricht heute einer Rente in Höhe von ca. 350,00 €) an Rentenanwartschaften an sein...

02.05.2020

Die Entscheidung des AG Ludwigshafen am Rhein zeigt, dass in Altfällen nach dem Tod der ausgleichsberechtigten Ex-Frau bei Vorliegend weiterer Voraussetzungen der Versorgungsausgleich für die Zukunft gestoppt werden kann. Damit erhält der geschiedene Ehemann sein Verso...

Zum Sachverhalt und zur Entscheidung:
Die Antragstellerin heiratete 1971 und wurde durch Urteil des AG Stuttgart im Jahr 1979       geschieden. Sie war Beamtin und gab über den Versorgungsausgleich rund 100 DM monatliche Altersversorgung ab. Der geschiedene Mann versta...

20.04.2020

Das Amtsgericht (AG) Speyer - Familiengericht - hatte sich in einem kürzlich durchgeführten Versorgungsausgleichsverfahren mit dem Abänderungsantrag eines über 70jährigen Pensionärs, dessen ausgleichsberechtigte Ex-Frau zwischenzeitlich verstorben war, zu befassen. In...

Zum Sachverhalt und zur Entscheidung:

Der Antragsteller war von 1973 bis 1992 verheiratet. Über den Versorgungsausgleich gab er seinerzeit erhebliche Rentenanrechte an seine Ex-Frau ab; er hatte Anrechte bei der BfA und der ZVK, die Ehefrau nur solche bei der BfA erworb...

Please reload

Wir sind für Sie da!

Telefon:

0561 / 540 860-30

Fax:

0561 / 540 860-32

Email:

kanzlei [at] mayer-kuegler.de

Formular:

Kontaktformular

RSS Feed
RSS-Feed
RSS Feed

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed!

Suchen

Dr. Mayer & Kügler Rechtsanwälte PartG mbB

Otto-Hahn-Str. 9

34123 Kassel

0561 / 540 860-30

kanzlei@mayer-kuegler.de